Taran Kaur

Name: Taran Kaur (Melanie Taran Kaur Linow)

Alter: 41

Wohnort: Scheeßel

Position / Themenfeld im Jivana e. V.:  

Erste Vorsitzende

Ansprechpartnerin/Koordinatorin der Veranstaltungen

Eigenes Kursangebot: Yoga (am Morgen), Yoga (für Alle), Yoga für Einsteiger

Über mich:

Mein Name ist Melanie Taran Kaur Linow.

Ich wohne in Scheeßel, bin verheiratet und habe zwei Kinder.

Seit 2010 unterrichte ich Kundalini Yoga in Scheeßel. Ich bin 3HO / KRI zertifizierte Yogalehrerin der Stufen 1 und 2.

Weitere Informationen zu 3HO Deutschland unter www.3ho.de.

In Zeiten, in denen mir alles zu viel wurde und ich nicht mehr zur Ruhe kommen konnte, hat mir Kundalini Yoga die Kraft gegeben, durchzuhalten und zu mir zu finden.

Daher ist es mein Bedürfnis, dass was ich erfahren durfte, nun als Lehrerin weitergeben zu können an alle, denen es ähnlich geht und ebenso an alle, die einfach etwas Zeit für sich verbringen möchten.


Liebe Grüße und Sat Nam



Melanie Taran Kaur Linow

Über meinen Kurs/ über meine Leidenschaft:

Mein Anliegen ist es Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ich bin nicht ausschließlich Yoga-Lehrerin sondern habe mich auf verschiedenen anderen Ebenen qualifiziert um sie auf körperlicher, geistiger oder seelischer Ebene nach ihren persönlichen Wünschen und Anforderungen zu unterstützen. Als neueste Fortbildung mache ich gerade die von der IHK geprüfte Ausbildung zur „Gesundheitsberaterin“. ICH LIEBE DAS LEBEN!

Kurszeiten:

Montag: 19:15-20:45 Uhr

Freitag: 9:00- 10:30 Uhr

Wozu Gewaltfreie Kommunikation?

Gewaltfreie Kommunikation ist

  • für einen persönlichen und gesellschaftlichen Wandel,
  • für eine friedvolle und lebendige Welt,
  • für einen wertschätzenden Umgang  in der Partnerschaft, Familie und im Beruf

 

Die vier Schwerpunkte der Gewaltfreien Kommunikation:

  1. Beobachtung – ohne Bewertung
  2. Gefühl – ohne Unterstellung
  3. Bedürfnis – ohne Strategie
  4. Bitte –  ohne Forderung

“Was auch immer das Gefühl ist, ob Schmerz oder Freude,
es ist ein Geschenk und seine Schönheit liegt darin, dass es Dir zeigt, dass Du lebendig bist.
Das Ziel im Leben ist nicht, immer glücklich zu sein, sondern all unser Lachen zu lachen und all unsere Tränen zu weinen.”

Marshall B. Rosenberg

Giraffensprache – Wolfssprache

Alexas_Fotos / Pixabay

Giraffensprache

Sie wird auch als Sprache des Herzens bezeichnet – als lebendige Kommunikation.

Die Giraffe ist das Landtier mit dem im Verhältnis zur Körpergröße, größten Herzen. Zusätzlich hat sie  ein enorm großes Hals-Chakra.
Das Hals-Chakra wird auch als die Quelle unserer Kommunikationsfähigkeit bezeichnet.
Deshalb hat Marshall Rosenberg sie als ein Symbol seiner Lehre gewählt.
Die Giraffensprache verbindet, sie ist den Menschen zugewandt. Sie respektiert die Gefühle und Bedürfnisse des Gegenübers ebenso wie die eigenen.
Mit Giraffenohren hören bedeutet, aktiv zuzuhören. Beispielsweise auch die Botschaft hinter der Kritik zu hören.

christels / Pixabay

Wolfssprache
Das andere Symbol ist der Wolf, ursprünglich war es der Schakal. Da Marshall B. Rosenberg auch viel in Europa gelehrt hat und der Schakal hier nicht so bekannt war, hat er den Wolf auserkoren, das Symbol für die Herrschaftssprache oder auch Sprache der Gewalt zu sein. Eine lebensentfremdende Kommunikation.
Diese Sprache kritisiert, straft, droht, bewertet, fordert, manipuliert, aber auch Lob und Belohnung ist eine Bewertung.
Komplimente und Lob können genauso gewalttätig sein wie Kritik. Weil sie von Personen ausgesprochen werden, die meinen zu wissen, wie eine andere Person zu sein hat.